Methodik

Jede Finanzierung wird aufgrund individueller Bedürfnisse und Rahmenbedingungen konzipiert. Ausgangspunkt dafür ist die Analyse der Finanzierungsanforderungen im persönlichen Gespräch mit den Finanzierungsexperten des Bankhauses. Bei Bedarf werden – in Abstimmung mit dem Kunden - Experten von außen beigezogen, beispielsweise bei rechtlichen und steuerlichen Fragen, um optimale Gesamtlösungen zu entwickeln:

  • 1. Erstkontakt

    Erörterung der wichtigsten Faktoren der Kreditvergabe

    Nach einem Erstkontakt werden im persönlichen Gespräch mit dem Kundenberater die wichtigsten Faktoren der Kreditvergabe erörtert und die Zukunftsträchtigkeit der Investition geprüft. Eine wesentliche Prämisse des Bankhauses auf der Finanzierungsseite ist eine sehr rasche Kreditentscheidung.

  • 2. Orientierung

    Leitlinie sind die Ethikvorgaben des Bankhauses

    Grundsätzlich orientieren sich Finanzierungsaktivitäten an den Ethik- bzw. Nachhaltigkeitsvorgaben des Hauses. Unternehmen, die unter die Ethik-Ausschlusskriterien fallen, können nicht finanziert werden. Darüber hinaus ist die Ausleihungspolitik der Bank im Sinne einer stabilen Finanzierung sehr risikobewusst.

  • 3. Grundsatz

    Enger Kundenkontakt mit Fairness und Vertrauen

    Es gilt der Grundsatz von Fairness und Vertrauen mit einem engen und direkten Kundenkontakt. Der Zugang zur Kundenberatung und -betreuung ist ein sehr persönlicher. Kundenbetreuer investieren viel Zeit für optimale Lösungen und einen hohen Service und begleiten die Kunden auch während der gesamten Finanzierung.