Fachbeiträge

Dr. Herbert Ritsch über Unternehmensethik

Dr. Herbert Ritsch berichtet im aktuellen Magazin Österreichs Wirtschaft - Journal für Gewerbe, Industrie, Freie Berufe und Wirtschafsverbände warum Unternehmensethik messbar ist. 

Das vollständige Magazin können Sie hier herunterladen.

Neue Ausschlusskriterien

Bankhaus Schelhammer & Schattera Ethikbeirat: Keine Investments in Unternehmen, die im Bereich der Kohleförderung tätig sind.

SUPERIOR Ethikfonds sind frei von Unternehmen aus dem Bereich der Kohle und Ölsandförderung, sowie von Unternehmen, die Hochvolumen-Fracking anwenden

Das Bankhaus Schelhammer & Schattera ist Österreichs führende Spezialbank für ethisch-nachhaltige Bankdienstleistungen. Strenge, durch den unabhängigen Ethikbeirat des Bankhauses definierte Auswahlkriterien stellen sicher, dass nur in sozial und ökologisch verantwortungsvolle Unternehmen und Länder investiert wird, deren Praktiken nicht im Widerspruch zu Nachhaltigkeit und Ethik stehen.

» mehr dazu zu Neue Ausschlusskriterien

Fr. Dr. Gabriel OSZE Beauftragte

Schelhammer & Schattera Ethikbeirats-Mitglied, Fr. Dr. Ingeborg Gabriel, wird OSZE Sonderbeauftragte

Die Wiener Theologin Dr. Ingeborg Gabriel, stv. Vorsitzende des Ethikbeirats von Schelhammer & Schattera, nimmt als neue Sonderbeauftragte im Kampf gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung, mit Fokus auf Christen und Angehörige anderer Religionen, eine hohe Aufgabe bei der OSZE wahr.

» mehr dazu zu Fr. Dr. Gabriel OSZE Beauftragte

3. Forum Impact Investment

Schelhammer & Schattera lud zum 3. Forum Impact Investment.

Das 3. Forum Impact Investment fand am 25. April im Palais Esterhazy - wiederum unter der „Schirmherrschaft“ des Bankhauses Schelhammer & Schattera, sowie des Umweltbundesamtes und des Ökosozialen Forums - statt. Impact Investment gilt spätestens seit der Proklamation von Marrakesch im November 2016 als entscheidende Weiterentwicklung des Finanzsektors, um den Kapitalmarkt in den Kampf gegen den Klimawandel und in die Erfüllung der Sustainable Development Goals (SDGs) einzubeziehen.

» mehr dazu zu 3. Forum Impact Investment

Nachhaltigkeitsziele für 2017

Bankhaus Schelhammer & Schattera definiert Nachhaltigkeitsziele für 2017.

Ethisch-nachhaltige Bankdienstleistungen bilden das Kerngeschäft des Bankhauses, das führender Anbieter in diesem Bereich am österreichischen Markt ist. Im Unterschied zum klassischen Mitbewerb ist Schelhammer & Schattera aktiver Anbieter, das heißt, bei Anfragen und Beratungsgesprächen haben zur Verfügung stehende ethisch-nachhaltige Produkte immer Priorität vor nicht nachhaltig ausgewiesenen. Mit der Integration in die GRAWE Bankengruppe einher geht eine weitere Forcierung dieser Positionierung und Fokussierung.

» mehr dazu zu Nachhaltigkeitsziele für 2017

Ethik Siegel WEISS

Das Bankhaus Schelhammer & Schattera erhielt als erste Bank in Österreich von Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz das Ethik-Gütesiegel „zukunftsfähig und enkeltauglich“ verliehen.

Woran erkennt man, dass ein Unternehmen ethisch korrekt handelt?

Seit vier Jahren macht es das Wirtschaftsethik Institut Stift St. Georgen (WEISS) aus Kärnten Konsumenten leichter, diese immer wichtigere Frage zu beantworten: mit dem Ethik-Gütesiegel „zukunftsfähig & enkeltauglich“. Das Siegel wird nach strenger Prüfung an Unternehmen und Organisationen vergeben, die verantwortungsvolle Unternehmensführung und ethisches Handeln mit wirtschaftlichem Erfolg verbinden.

» mehr dazu zu Ethik Siegel WEISS