Frankreich führt 2020 Ökosteuer auf Flugtickets ein

10.07.2019

Frankreich bringt für das kommende Jahr eine Ökosteuer auf Flugtickets auf den Weg. Sie soll zwischen 1,50 und 18 Euro pro Ticket betragen, teilte Verkehrsministerin Elisabeth Borne am Dienstag mit. Dabei soll der Höchstbetrag für Business-Tarife auf der Langstrecke gelten. 

Für Business-Flüge innerhalb Europas fallen neun Euro an, bei Flügen in der Economy-Class 1,50 Euro. Frankreich erwartet daraus insgesamt einen Erlös von jährlich 180 Millionen Euro, der vor allem der Bahn zugutekommen soll.

Davon betroffen sind laut Borne so gut wie alle Flüge, die in Frankreich starten. Ausgenommen sollen Umsteigeverbindungen werden, die über Frankreich gehen. Zudem sind Flüge auf die Mittelmeerinsel Korsika und in die französischen Überseegebiete ebenfalls nicht von der zusätzlichen Besteuerung betroffen.  Die Regierung unter Präsident Emmanuel Macron plante bereits in der Vergangenheit, Umweltmaßnahmen wie etwa die höhere Besteuerung fossiler Kraftstoffe einzuführen. Dies führte in diesem Frühjahr zu den landesweiten Protesten der so genannten Gelbwesten.

« zurück